Kulinarik-Trail

Ein kulinarischer Gipfelsturm

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog

Unser Gründer Stefan hat das neue Angebot Kulinarik-Trail getestet und verrät euch, wieso dies das beliebteste Erlebnisgeschenk dieses Sommers werden könnte.

Schon als mir meine Kollegin Caroline von der Idee des neuen Angebots erzählt hatte, war ich begeistert: ein 3-Gang-Menü in den Bergen. Speziell macht das Erlebnis, dass man jeden Gang in einem anderen Bergrestaurant einnimmt und dazwischen bei kleinen Wanderungen verdauen kann. Ähnlich also wie unser Bestseller Flanieren und Dinieren – nur in den Bergen statt in der Stadt.

Das wollte ich unbedingt selber erleben. Deshalb habe ich dieses Erlebnis kurzerhand meiner Partnerin als spontane Überraschung geschenkt. Gemeinsam erleben ist schliesslich am schönsten. Zum Glück hat (wie meistens) meine Freundin den Rucksack gepackt, denn dank der Packliste von Appentura hatten wir alles dabei.

Bei unserem ersten Ziel Erlenbach im Simmental angekommen, wurde das Geheimnis auf dem Smartphone gelüftet: es erwartete uns der Kulinarik-Trail im Stockhorn-Gebiet. Obwohl ich das Programm ja eigentlich kannte, war ich genauso gespannt, wie es nun weitergehen würde. Bei der Talstation erhielten wir sämtliche Tickets und zusätzliche Instruktionen zum Ablauf.

Stockhorn-Bahn
Die Gondelfahrt aufs Stockhorn ist im Erlebnis inbegriffen

Dann folgte bereits das erste Highlight. Mit der Gondel ging es in die Höhe, mit tollem Ausblick auf das wunderbare Simmental. Im Restaurant bei der Mittelstation wartete schon die Vorspeise auf uns. Zum Menü verraten wir nur soviel: es handelt sich um authentische Gerichte aus regionalen Produkten – und es ist köstlich! Bevor wir die nächste Gondel auf die Spitze bestiegen, liessen wir uns Zeit, um die Aussicht aufs Tal zu geniessen. Auf dem Stockhorn angekommen waren wir beeindruckt von der Aussicht auf die Alpenkulisse, die von der Panorama-Aussichtsplattform nochmals getopt wurde.

Erlebnisgeschenk macht Freude
Kulinarische Wanderung – ein Erlebnisgeschenk, das Freude bereitet

Den Panorama-Blick kann man auch während dem Hauptgang im Gipfelrestaurant geniessen. Der Abstieg bietet Gelegenheit, bei einer rund 40-minütigen Wanderung zu verdauen. Das Dessert gibt es auf der Terrasse eines traditionellen Berggasthauses – definitiv ein weiterer Höhepunkt. Es folgte die letzte Etappe zurück zur Mittelstation, angenehm durch die kühlen Wälder und entlang des idyllischen Hinterstockensees. Vor der Talfahrt gibt es noch einen Kaffee, der beim Angebot wie das ganze Menü und sämtliche Gondelfahrten inbegriffen sind. Und damit man noch ein Stück Alpkultur mit nach Hause nehmen kann, gibt es zum Abschluss noch eine Überraschung. Das rundet das Appentura-Erlebnis perfekt ab.

Hinterstockensee
Idyllischer Blick auf den Hinterstockensee

Wir verbrachten einen wunderbaren Tag, der uns lange in Erinnerung bleiben wird. Auch wenn ich wusste, was auf uns zukommt, war es total spannend. Die Wanderungen sind verhältnismässig kurz und nicht sehr anspruchsvoll, können aber beliebig verlängert werden. Was es aber wirklich ausmacht, ist die Kombination zwischen einfacher Wanderung und köstlichen Speisen. Das ideale Geschenk also für alle, die sich aktive Erholung verdient haben. Kennst du jemanden? Hier geht es zu den Details des Kulinarik-Trails.

Noch ein Geheimtipp, falls das Geschenk noch eine Prise Action beinhalten darf: der Sprung aus der Stockhorn-Gondel gehört wohl zu den spektakulärsten Möglichkeiten für Bungee Jumping… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.