Gerade noch einen Bartender-Kurs in Barcelona besucht, ist Kin nur wenige Wochen später bei Appentura gelandet. Seine Cocktail-Künste hat er uns zwar noch nicht bewiesen – sein Können im Organisieren unserer Überraschungen aber schon.

Kin, wir heissen dich hiermit offiziell noch mal herzlich willkommen und freuen und auf die nächsten Monate mit dir!

«Endlich in diese Start-up-Welt eintauchen!»

Kin startete letzte Woche in sein Praktikum im Bereich Operations. Lest selbst, wie er seine ersten Tage bei Appentura erlebt hat: «Mein erster Tag bei Appentura begann schon drei Tage vorher inoffiziell. Ich wurde nämlich schon zum Team-Ausflug eingeladen, ohne je einen Finger für Appentura gekrümmt zu haben. Das war die perfekte Gelegenheit das Team kennenzulernen! Wie ich es erwartet habe, war das ganze Team voll nett und cool. 🙂 Umso mehr stieg meine Vorfreude, um endlich in diese Start-up-Welt einzutauchen! Das was mir am meisten gefällt ist, dass ich mich nicht wie ein klassischer Praktikant fühle, sondern als vollwertiges Team-Mitglied. Das ist so, weil ich schon fast komplett selbständig arbeiten kann und sie mir das Vertrauen auch geben. Sogar der jung gebliebene Martin hat mir schon einen Kaffee geholt, obwohl das vorurteilsmässig der typische Praktikanten-Job ist.

Ausserdem gefällt mir der Arbeitsort im Bernapark. Hier herrscht eine lockere, aber auch seriöse Stimmung zum Arbeiten. Dieser Arbeitsort unterscheidet sich komplett von einem klassischen Büro, weil er in einer alten Kartonfabrik ist. Durch den Industrie-Style herrscht hier eine totale lockere und inspirierende Stimmung zum Arbeiten.»