Wieso sind Erlebnisse besser als materielle Geschenke? Wir verraten es Dir.

1. Wir können uns alles leisten

In unserer Wohlstandsgesellschaft können sich die meisten Leute fast alles leisten. Wer die neue Drohne oder die Halskette wirklich will, kauft sie sich selber. Sich selber mit einem Erlebnis zu überraschen ist hingegen unmöglich, das kann man nur geschenkt bekommen.

2. Gemeinsam Zeit verbringen

Freunde

Gemeinsam etwas erleben

Was gibt es Schöneres, als Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen? Erlebnisgeschenke lassen sich auch gemeinsam einlösen. Das ist ideal für Paare, Familie, alte Freunde oder beste Freundinnen.

3. Erinnerungen bleiben für immer

Anfangs noch cool, werden materielle Dinge in kürzester Zeit zur Normalität und sie verlieren ihren Reiz. Erinnerungen an Erlebnisse hingegen bleiben für immer. Und sie sind sogar noch intensiver, wenn man etwas nicht erwartet. Das ist das Besondere bei Appentura: der Inhalt bleibt bis zum Schluss eine Überraschung. Die beschenkte Person wird zum Beispiel auf den Berg gefahren und fliegt dann mit einem Gleitschirm runter. Oder mit der Rikscha zum Romantikdinner kutschiert. Das gerät garantiert nie in Vergessenheit!

4. Keine Staubfänger

staubfänger geschenke

Staubfänger sorgen selten für Begeisterung

Eine Vase mehr? Oder eine leuchtende Engelsfigur? Hand aufs Herz: Du hast doch sicher auch Dinge, die nur wegen der gefühlten Verpflichtung gegenüber dem Schenker rumstehen. Oder sie warten im Schrank, um es im richtigen Moment (bei Besuch) hervorzuholen. Aber auch da wird’s bald mal eng und spätestens beim nächsten Umzug drohen den Staubfängern das endgültige Schicksal der Entsorgung. Womit wir beim nächsten Punkt wären…

5. Kein Abfall

Blumen verwelken. Ein Buch ist auch mal gelesen. Krimskrams landet ebenfalls früher oder später im Kübel. Abfall bringt niemandem was, deshalb sollte man ihn auch nicht verschenken.

6. Erlebnisse machen nicht dick

Schokoladen-Workshop

Schokoladen-Workshop

Süsse Geschenke sorgen für kurzfristige Heiterkeit, aber langwierige Nachwehen: Hüftspeck. Wobei wir zugeben müssen: auch ein Schoggi-Workshop kann ansetzen. Gut dass sich Appentura-Überraschungen frei kombinieren lassen. Wir empfehlen deshalb süsse Versuchungen zusammen mit mit einer Fitness-Lektion zu schenken.

7. Dasselbe mehrfach erleben – das geht

Wer kennt die Situation nicht: man weiss nicht, ob jemand den praktischen Flaschenöffner bereits hat, den man schenken möchte. Soll man es riskieren, dass es danach doppelt vorhanden ist? Das ist bei Erlebnisgeschenken kein Problem: eine Massage tut immer wieder gut und auch der Bungee-Sprung ist beim zweiten Mal genauso aufregend.

8. Tiefe Verbundenheit

Was hast Du letztes Jahr von Deinem Partner geschenkt bekommen? Du weisst es nicht mehr auf Anhieb? Keine Panik, Du bist nicht alleine! Wäre es eine Überraschung von Appentura gewesen, könntest Du Dich aber bestimmt erinnern. Denn ein gemeinsames Erlebnis sorgt für tiefe Verbundenheit und unvergessliche Momente.

Also, falls Du noch auf der Suche nach einem persönlichen und originellen Weihnachtsgeschenk bist: Kreiere eine einzigartige Überraschung!