Jeder schenkt auf seine Art, doch die Schenker lassen sich gruppieren. Wir zeigen Euch, welche Geschenk-Typen es gibt. Wetten, Du wirst nächstes Mal beim Auspacken an diese Typen denken?

Der Bastler

Bastler sind häufig unter 10 Jahre alt und werden von ihren Zeugern (häufig von der Mutter) zum Basteln genötigt. Entsprechend sehen die Ergebnisse aus. Die Empfänger freuen sich aber trotzdem: weil es ja von Herzen kommt.

Ganz anders sehen die Resultate von erwachsenen Bastlern aus. Da entstehen wahre Kunstwerke und die Empfänger müssen nicht nur so tun, als würde es ihnen gefallen. Die wirklich guten Bastler sind weiblich.

Unser Tipp: Hast Du zwei linke Hände? Dann schenke einfach das Rohmaterial und mach das gemeinsame Werken zum Geschenk. Oder noch einfacher: ein gemeinsamer Workshop als Erlebnis, zum Beispiel eine Parfüm-Kreation.

Der Panik-Käufer

geschenke-stress

Der Panik-Käufer sucht sein Geschenk im letzten Moment

Der Panik-Käufer ist meist männlich und hat am Vorabend des Geburtstags seiner Frau noch keine Ahnung, was er ihr schenken soll – falls er überhaupt an den Anlass gedacht hat. Häufig rennt er kurz vor Ladenschluss noch durchs Einkaufszentrum. Die Panik-Käufer sind kurz vor Weihnachten in städtischen Gebieten besonders oft zu beobachten: wie hungrige Eichhörnchen hetzen sie durch die Regale und schnappen sich alles, was sich einigermassen zum Schenken eignet.

Unser Tipp: Erlebnisgutscheine von Appentura lassen sich sofort ausdrucken oder sogar elektronisch (E-Mail, WhatsApp, etc.) verschicken.

Der Gelegenheitsschenker

Gelegenheitsschenker gehören zu den besten Freunden. Im Gegensatz zu den Listenführern kaufen sie aber das Geschenk sofort, wenn sie es entdecken. Häufig schenken sie es umgehend und ohne bestimmten Anlass. Statt mit etwas Unbrauchbarem kommt er lieber mal mit leeren Händen zum Geburtstag, dafür gibt es ein wirklich passendes Geschenk mitten im Jahr.

Unser Tipp: ein unerwartetes und persönliches Präsent macht umso mehr Freude!

Der Mitmacher

schenkertyp-mitmacher

Der Mitmacher lässt die anderen die Arbeit machen

Silvan hat zum grossen Geburtstagsfest eingeladen. Seine Kollegen vom Fussball-Club tun sich für ein Geschenk zusammen. Gemeinsam kann man etwas Wertvolleres schenken und nur eine Person muss es organisieren. Die anderen müssen nur “ok” in die WhatsApp-Gruppe schreiben, sonst haben sie keinen Aufwand. Das sind die Mitmacher.

Mitmacher sind weit verbreitet, bei Hochzeiten und Geburtstagspartys sind sie die häufigste Spezies. Trotz Bequemlichkeit sind sie gesellschaftlich akzeptiert, denn das Ergebnis stimmt für alle.

Unser Tipp: Eine Appentura-Überraschung kann mehrere Aktivitäten enthalten oder auch mal einen ganzen Tag oder ein Wochenende dauern. Solch umfangreichere Erlebnisgeschenke sind wunderbar für Gruppen geeignet.

Der Protzige

protzige-schenker

Der Protzige steht gerne im Mittelpunkt

Bei der Party bringt er das grösste und teuerste Geschenk mit. Der protzige Schenker ist meistens männlich, weist narzisstische Züge auf und prahlt gerne mit seiner Grosszügigkeit. Allerdings geht es ihm mehr um sein Ego als um Wohltätigkeit. Der Protzige läuft Gefahr, von seinem Umfeld ausgegrenzt zu werden, wenn er es übertreibt.

Unser Tipp: Gefällt es Dir, wenn jemand von Deinem einzigartigen Geschenk erzählt? Während einer Appentura-Überraschung lassen sich dank unserer WebApp live Fotos teilen – so wirst auch Du zum Helden!

Der Spendable

Verwandt mit dem Protzigen, aber ohne all die negativen Eigenschaften. Der Spendable empfindet keinen Neid und möchte nicht im Vordergrund stehen. Andere zu Beschenken ist sein grösstes Glück. Er erwartet nicht denselben Gegenwert zurück, aber er weiss, dass sich alles irgendwann einmal ausgleicht.

Unser Tipp: Hast Du spendable Leute in Deinem Umfeld? Dann denk bei nächster Gelegenheit daran: denn er weiss es zu schätzen!

Der Listenführer

Wer Listenführer im Bekanntenkreis hat, kann sich glücklich schätzen. Denn mit dieser Methode gibt es die besten Geschenke! Im Alltag treffen wir immer wieder auf Dinge und man denkt: das wäre ein tolles Geschenk für meinen Freund Luigi! Wenn man allerdings nicht sofort kauft oder reserviert, geht die Geschenkidee meist vergessen.

Unser Tipp: umgehend Name notieren und die Geschenkidee dazu, wenn man etwas entdeckt hat. Das können natürlich auch mehrere sein!

Der Geizkragen

geizkragen

Dagobert Duck ist ein bekannter Geizhals

Geizkragen (auch Geizhälse genannt) machen nur Geschenke, weil es sozialen Konventionen so verlangen. Häufig geben sie unbrauchbare Geschenke – oder noch schlimmer – Werbegeschenke weiter. Die cleveren Exemplare sind nicht sofort zu enttarnen: sie bringen scheinbar kostbaren Wein mit. In Wahrheit lagerte die Flasche aber seit Jahrzehnten in Papas Weinkeller und ist nicht mehr geniessbar.

Geizkragen gibt es in allen sozialen Schichten. Häufig sind sie sogar vermögend. Übrigens: Geiz gilt als einer der häufigsten Beziehungskiller.

Unser Tipp: Wir haben auch tolle Erlebnisse ab 8 Franken für Sparsame oder als einfaches Mitbringsel: der Überraschungseffekt ist aber genauso gross!

Der Kreative

Frauen sind die kreativsten Schenker. Besonders gerne überraschen sie ihren Partner mit einem genau geplanten und perfekt organisierten Erlebnis. Ein Geschenk, das für immer in Erinnerung bleibt und für tiefe Verbundenheit sorgt.

Unser Tipp: Wenns mal schnell und einfach gehen muss: Aktivitäten auf shop.appentura.ch wählen und persönliches Erlebnis kreieren, die Organisation übernehmen wir!

 

Und, hast Du Dich oder Deine Freunde wiedererkannt?